Beratung und Technologie für das Investment Banking - targit
  MarkitWire Connector  MarkitWire Connector

targit MarkitWire Connector - Beratungsangebot für die Bestätigung von Derivaten

Am 27. März 2008 haben sich OMG, ISDA, MFA und SIFMA gegenüber der FED verpflichtet, Mindeststandards in der operativen Handhabung von Derivaten für Marktteilnehmer einzuführen. Mit ihrem Entwicklungsplan vom 9. Juni 2008 beschreiben diese Organisationen die Einführung von Verarbeitungsstandards für Derivate. Eine der Kernaussagen der Standards ist die Nutzung von elektronischen Bestätigungsdiensten für Derivate. Die drei Dienstleister hierfür sind DTCC, Deriv/SERV und MarkitWire.

 

Auswirkungen für die Marktteilnehmer

Für Marktteilnehmer, die nicht von der FED reguliert werden, handelt es sich formal um eine freiwillige Selbstverpflichtung. Damit wird die Einhaltung der Standards zu einem "Muss", da zunehmend alle Marktteilnehmer auf die elektronischen Bestätigungsplattformen gehen und nur noch mit angebundenen Marktteilnehmern handeln werden.

 

Warum MarkitWire ?

MarkitWire ist der führende Anbieter für elektronische Bestätigungen von OTC Derivaten und deckt im Gegensatz zu DTCC ein breiteres Spektrum von OTC Derivaten ab. Dabei werden Geschäfte konform zu den Rahmenverträgen der ISDA bestätigt.

 

Unterstützt werden unter anderem folgende  Geschäftsprozesse bzw. Events:

  • Dealer-to-Dealer, Brokered Dealer to Dealer, Dealer-to-Client, Give-Up Trades
  • Amendments, Termination , Partial Termination, Novation, Partial Novations,  Allocation, Increase/Decrease,  Exercise , Give-Up , Corporate Actions, Exit

 

Die unterstützten Derivate sind:

  • Zinsderivate: IRS, FRA, OIS, Swaptions, Caps, Floors, Inflation Swaps, Zero-Coupon Swaps, Non deliverable Interest Rate Swaps
  • Equity Derivate wie Equity Single Stock oder Equity Index Options, Equity Total Return Swaps, Equity Single Stock oder Equity Index Variance Swaps
  • Kreditderivate: Credit Default Swaps, Credit Derivate Indices


Anbindung von Front- und Backoffice an MarkitWire

targit hat einen Architekturblueprint entworfen, der einen einfachen und schnellen Weg beschreibt, Front- und Backofficesysteme an MarkitWire anzubinden und den Bestätigungsprozess zu automatisieren.Als Standardanbindung ist ein generischer FPML Adapter vorgesehen.

 

Beispiel für die Anbindung eines Trading Systems an MarkitWire:

Flexible Workflowsteuerung

Die Kernkomponente des Blueprints ist eine dynamische Workflow Engine. Sie beinhaltet Standardworkflows, die die Bestätigungsabläufe vollständig abbilden können. Gleichzeitig erlaubt diese Engine eine schnelle und trotzdem individualisierte Anpassung an die Verarbeitungsworkflows einer Bank.

 

 

STP im Bestätigungsprozess

 

  • Workflowsteuerung nur noch aus führendem System heraus
  • Redundante Doppelerfassung in MarkitWire und Tradingsystem entfällt
  • Zentralisierung der Eingabe: Zusätzliche Kontrolltätigkeiten durch das Backoffice entfallen.

Eigenschaften des Architektur Blueprints

Dieser verarbeitet die Geschäftsdaten intern als FPML. In Kombination mit einer Standardeingangsschnittstelle im FPML Format  und der Workflowengine mit vorkonfigurierten Standardworkflows wird ein generischer Ansatz verfolgt, mit dem sich Erweiterungen und Anpassungen des Kernsystems leicht und schnell realisieren lassen:

  • Keine Restriktion auf spezifische Front- und Backofficesysteme
  • Standardworkflows für MarkitWire
  • Leichte Anbindung weiterer Systeme entweder direkt über FPML oder über Connector-Module
  • FPML als Datenformat sowie die dynamische Workflowsteuerung ermöglichen eine unkomplizierte Anbindung von DTCC als weitere Bestätigungsplattform
  • Implementierung neuer Workflows

 

Architektur

 

Die Architektur basiert auf Technologiesets wie JMS und J2EE, die eine Integration in bestehende  IT-Architekturen erleichtern und keine zusätzlichen Lizenzkosten verursachen sowie kein spezifisches Produkt Know-how erfordern.

 

Überblick über das Leistungsangebot der targit

  • Spezifikation und Anpassung der Standardworkflows an die individuellen Kundenanforderungen
  • Erweiterung um Workflows, die nicht im Standardpaket enthalten
  • Anbindung des Tradingsystems
  • Mapping der Liefersystemsdaten auf FPML
  • Initiales Setup / Installation vor Ort bzw. Unterstützung bei der Integration 

 

 

Infoanforderung

Weitere Informationen wie z.B. eine ausführliche Produktbeschreibung können Sie über das nachfolgende Kontaktformular anfordern:

 

 


targit GmbH
Deutschland


Ridlerstraße 31 b
80339 München
Telefon: +49 89 517397-0
Telefax: +49 89 517397-77

Berliner Straße 44
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 269140-0
Telefax: +49 69 269140-11

info@targit.de

 

 

· targit GmbH

Österreich

 

Walfischgasse 8
1010 Wien
Telefon: +43 1 8901198-0
Telefax: +43 1 8901198-77
info@targit.at

 

 

· targitfs AG

Schweiz

 

Rüdigerstrasse 17
8045 Zürich
Telefon: +41 43 34440-70
Telefax: +41 43 34440-77

info@targit.ch

targit GmbH

Österreich

 

Walfischgasse 8
1010 Wien
Telefon: +43 1 8901198-0
Telefax: +43 1 8901198-77
info@targit.at

 

 

· targit GmbH
Deutschland


Ridlerstraße 31 b
80339 München
Telefon: +49 89 517397-0
Telefax: +49 89 517397-77

Berliner Straße 44
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 269140-0
Telefax: +49 69 269140-11

info@targit.de

 

 

· targitfs AG

Schweiz

 

Rüdigerstrasse 17
8045 Zürich
Telefon: +41 43 34440-70
Telefax: +41 43 34440-77

info@targit.ch

targitfs AG

Schweiz

 

Rüdigerstrasse 17
8045 Zürich
Telefon: +41 43 34440-70
Telefax: +41 43 34440-77

info@targit.ch

 

 

· targit GmbH
Deutschland


Ridlerstraße 31 b
80339 München
Telefon: +49 89 517397-0
Telefax: +49 89 517397-77

Berliner Straße 44
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 269140-0
Telefax: +49 69 269140-11

info@targit.de

 

 

· targit GmbH

Österreich

 

Walfischgasse 8
1010 Wien
Telefon: +43 1 8901198-0
Telefax: +43 1 8901198-77
info@targit.at